Das Auto brennt - Was tun?

 

 
Bis ein brennendes Auto in Vollbrand steht, vergehen einige Minuten. Da bleibt genug Zeit für überlegtes Handeln.

Brennende Autos sind keine fahrenden Bomben, wie uns das im Film immer wieder suggeriert wird. Nicht mal solche mit Gastanks. Dass ein brennendes Auto explodiert, ist sehr unwahrscheinlich. Das Schlimmste, was bei einem Autobrand passieren kann, ist, dass der Inhalt eines geborstenen Tanks in einer Stichflamme verpufft. Bei Gastanks ist das sogar gewollt. Überdruckventile lassen den Tankinhalt bei zu großer Ausdehnung durch Hitze kontrolliert abflammen.



Es bleibt genug Zeit

Ein Autobrand entsteht in den meisten Fällen im Motorraum. Eine lecke Benzinleitung, Öl, das auf den heißen Auspuffkollektor tropft, Gründe gibts viele.  In Panik verfallen ist nicht angesagt. Bis ein Auto nach den ersten Flammen in Vollbrand steht, können gut zehn Minuten verstreichen.

Was sagt uns das? Wer in einem Auto sitzt, das zu brennen beginnt, oder an ein verunfalltes Auto herankommt, aus dem erste Flammen  lodern, dem bleibt genügend  Zeit für überlegtes Handeln. So können relativ gefahrlos Personen aus einem Auto geborgen werden, das erst im Motorraum brennt.

Im Tunnel kann eine Katastrophe verhindert werden, indem man das brennende Auto aus einem Tunnel rausfährt. Und vielleicht entdeckt man so an der Tunnelwand ja einen Feuerlöscher.

   

Laufende Einsätze  

   

Unwetterwarndienst  

   

Kommende Termine  

Keine aktuellen Veranstaltungen.