Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Kogl

 

Im Jahre 1926 konnte dankenswerter Weise auf Betreiben der allseits bekannten und beliebten Exzellenz, Frau Gräfin Theodora Kottulinsky, in Kogl eine Feuerwehr zu gründen, überlegt werden. Sie hatte sich bereit erklärt,
dass in Ihrem Herrschaftsbesitz vom Schloß Kogl ein Depot eingerichtet werden kann und die erforderliche Ausrüstung, wie Schläuche, eine
Knaus-Handkraftspritze sowie ein Wagen mit Pferdebespannung für Einsätze und Übungszwecke zur Verfügung gestellt werden.

Mit dieser fundamentalen Voraussetzung wurde am 26.03.1926 unter Vorsitz von Kreisleiter Franz Schachinger in Kogl eine Gründungsversammlung abgehalten.

Bürgermeister Hans Wimroither unterstützte und begrüßte die Entscheidung,
in Kogl eine Wehr aufzustellen.
Als erste Kommandomitglieder wurden bestellt:

Kommandant Ök.Rat.Gutsverwalter Hans Diesenreiter (1926-1936),

Vize-Kommandant Landwirt Alois Koch (1926-1933), Schriftführer Rentmeister Jakob Wieser (1926-1957) und Kassier Oberförster Ferdinand Mühlbacher (1926-1958).

Im Gründungsjahr wurden 35 Mitglieder aufgenommen. Durch großzügige Unterstützungen ihrer Exzellenz der Gräfin und der Ortsbevölkerung konnte 1930 der Beschluß zum Ankauf einer zweirädrigen 2-Zylinder-Motorspritze von der Fa. Gugg gefasst werden.

1931 wurde vom Gutshof ein Brakewagen als Mannschaftswagen zur Verfügung gestellt. Unter Kommandant Josef Wolfsgruber, der die Führung von 1936 – 1956 inne hatte , wurde das derzeitige Depot vorbereitet, vom Kommandanten Franz Spitzer (1956 – 1958) begonnen und 1959 von Kommandant Johann Wimmer  (1958 – 1973) vollendet.

Der technische Stand der Wehr wurde laufend den Bedürfnissen mit den entsprechenden finanziellen Möglichkeiten angepasst. So wurde 1960 eine Tragkraftspritze „Automatic 75 VW“, 1963 ein „TSW“ und 1977 unter Kommandant Matthias Staufer  (1973-1983) ein KLF VW angekauft.

 

Kommandant Hemetsberger Michael (1983-1990) widmete sich vor allem der  Ausbildung der Bewerbsgruppen.

 

Unter Kommandant Rabanek Wilhelm (1990 – 2013) wurden die sehr guten Leistungen der Jugend- und Altersbewerbsgruppe fortgesetzt.

Neben seiner aufopfernden Tätigkeit für die Bewerbsgruppen konnte er als ersten Höhepunkt in seiner Ära als Kommandant 1991 die Anschaffung der neuen Tragkraftspritze durchsetzen.

Im Juli 1993 konnte die erste Fahne, gespendet von der Herrschaft

Mayr-Melnhof mit Freude in Empfang genommen werden.

Als Fahnenmutter stellte sich die Baronin Frau Monika Mayr-Melnhof zur Verfügung.

Weiters wurde unter Kommandant Rabanek von 1997 – 2000 das bestehende Depot umgebaut / renoviert bzw. der neue Zubau errichtet.

Im Sommer 2004 konnten ebenfalls nach reiflichen Überlegungen
3 Atemschutzgeräte angeschafft werden, wodurch die Feuerwehr Kogl zusätzlich an Schlagkräftigkeit gewonnen hat.

Nach 28 Dienstjahren wurde im Dezember 2005 das stark veraltete KLF gegen ein neues Kleinlöschfahrzeug der Marke MB Sprinter 4x4 ersetzt.

Aufgrund der wenig zufriedenstellenden Heizungssituation des Depots mittels Elektrostrahlern wurde 2009 durch das Kommando der Beschluss gefasst, eine Zentralheizung zur Beheizung der Mannschaftsräume und der Fahrzeughalle zu installieren.

Die Ära Rabanek, die 2013 zu Ende ging, war geprägt von der Anpassung der FF Kogl an die Anforderungen der Gegenwart in puncto Ausrüstung, Ausbildung, Technik und Infrastruktur. Dies schaffte Basis, um auch in schnelllebigen Zeiten wie diesen, dem Anspruch einer modernen, schlagkräftigen und zukunftsorientierten  Wehr gerecht zu werden.

In den 23 Dienstjahren von Kommandant Rabanek wurde fast durchgehend eine Jugendgruppe und nur mit kurzen Pausen eine aktive Bewerbsgruppe in Kogl geführt.

Von 2013 bis 2016 führte unser Kamerad Josef Mair-Zeininger als Kommandant die FF Kogl. In seiner Dienstzeit wurde ein neues Kommandofahrzeug (Opel Vivaro) beschafft und 2014 mit einem feierlichen Festakt im Schloss Kogl in den Dienst gestellt.

Im Jubiläumsjahr zum 90-jährigen Bestehen, 2016, übernahm Kamerad Christian Lechner die Führung unserer Wehr und er wird als Kommandant mit uns die Herausforderungen der Zukunft bewältigen!

 

 

Unser Mannschaftsstand (Stand 15.03.2017):

68 Kameraden,

davon 53 Aktive, 13 Reservisten und 2 Jugendfeuerwehrmitglieder.

Auch 4 Frauen versehen in der FF Kogl Ihren Dienst an der Gemeinschaft.

 

   

Laufende Einsätze  

   

Unwetterwarndienst  

   

Kommende Termine  

Keine aktuellen Veranstaltungen.